Fachartikel > Reframing bei harten Verhandlungen

Reframing bei harten Verhandlungen

In jeder Verhandlung sind Emotionen Tatsachen. Die negativen Emotionen sind dafür verantwortlich, dass die Verhandler oft im psychologischen Nebel stehen. Emotionsbeherrschung, Verhaltenshemmung und Emotionsunterdrückung sind unzureichende Mittel, um Emotionen zu kontrollieren.

Die Hirnforschung belegt: Nur durch eine Neubewertung (Reframing) lässt sich verhindern, dass negative Emotionen eine Verhandlung dominieren. Darum ist es entscheidend, die Verhandlung von blockierenden Emotionen zu befreien und die Emotionen in eine positive Richtung zu steuern und zu entwickeln.

Dieser Artikel ist auf Starting Up erschienen. Das Magazin für Gründer und Entrepreneure.

Training online – digital verkaufen im Internet!

Erfahren Sie in diesem Training online, wie Sie in Zeiten von Corona-Virus dennoch verkaufen

Helmut Seßler

Über Helmut Seßler

Helmut Seßler ist Gründer und Geschäftsführer der INtem®-Gruppe. Er hat mit dem INtem®-Team drei Deutsche Trainingspreise, einen Weiterbildungsinnovationspreis, 11 Internationale Deutsche Trainingspreise, 3 Europäische Preise für Training, Beratung und Coaching gewonnen und den Human Ressource Excellence Award erhalten. Zudem ist er Autor zahlreicher Fachartikel und hat mehrere Bücher zu den Themen Beziehungsmanagement, Verkauf und Führung geschrieben. Seine Aufgaben sind die Aus- und Weiterbildung der INtem Trainer. Weiterhin entwickelt er neuste Trainings wie z.B.: das INtem®-Limbic®-Sales Training >Emotionales Verkaufen und das Achtsamkeitstraining. Als NLP-Lehrtrainer, NLP Lehrcoach und MBA setzt er die wissenschaftlichen Erkenntnisse in praxisorientierte Intervalltrainings um.