was successfully added to your cart.

Leitbild und Wertekatalog entwickeln und mit Leben füllen

Trainingsmaßnahme bei der BayWe r.e. Solar Energy Systems GmbH

Entscheidend für den Erfolg sind ein harmonisches Teamgefüge und ein Wir-Gefühl. Dazu müssen alle im Unternehmen wissen, wofür es steht, und die Fragen reflektieren: „Warum gibt es uns? Was treibt uns an? Wie wollen wir miteinander umgehen?“ Dies gelingt mit zielorientierter Wertearbeit – und Weiterbildung.

Qalitätszertifikat für SES-Haus

Alexander Schütt, Geschäftsführer der BayWe r.e. Solar Energy Systems GmbH in Tübingen, freut sich über eine besondere Auszeichnung: Die SES ist von der HdWM und der INtem® Gruppe mit dem Qualitätszertifikat „Weiterbildungsaktives Unternehmen“ ausgezeichnet worden. „So können wir unseren Status als attraktiver Arbeitgeber betonen, der allen Mitarbeitern ausgezeichnete Weiterbildungsmöglichkeiten bietet“, sagt Alexander Schütt. Die Auszeichnung ist der vorläufige Höhepunkt einer Entwicklung, die mit einem großen Unternehmenswachstum begann. Die Folge: Es wurden immer mehr Mitarbeiter eingestellt. „Irgendwann war nicht mehr jedem präsent, welche Werte wir leben und wie wir miteinander umgehen wollen. Bei einer Firmengröße ab 150 bis 200 Menschen ist es notwendig, den Wertekatalog schriftlich zu fixieren.“
Mittlerweile gibt es jenen Katalog, der unter dem Namen SES-Haus für Identifikation und Motivation sorgt. Und für Sinnstiftung! Das Leitbild des Experten für Photovoltaik und des Partners in Sachen grüne Energie heißt: „Wir bringen Solarstrom in jedes Haus – für eine lebenswerte Zukunft!“

Leitbild auch umsetzen

Das SES-Haus beschreibt die langfristigen Ziele, für die sich das Unternehmen einsetzt, und die Werte, die gelebt werden. Zudem sind die Konsequenzen festgehalten, etwa: Ein Wert ist die „Offenheit für Lob und Kritik“. Die praktischen Folgen: Jede Führungskraft gibt offenes und respektvolles Feedback – das darf jeder Mitarbeiter erwarten. Umgekehrt gilt: Jeder Mitarbeiter ist bereit, qualifiziertes Feedback anzunehmen, auch kritisches – das wiederum darf jede Führungskraft erwarten.
Doch Papier ist geduldig, das Aufschreiben der zahlreichen Werte, Ziele und Konsequenzen allein genügt nicht, das Werte-Haus muss mit Leben gefüllt und mit Umsetzungsenergie zum Leuchten gebracht werden. An dieser Stelle kommt der Trainer Werner-Michael Brosch ins Spiel, dessen Workshops, Führungstrainings, Mitarbeiterentwicklungsmaßnahmen und Mentorenprogrammen helfen, dass alle Beteiligten die Werteorientierung leben und – um bei diesem Wert zu bleiben – Lob und Kritik zielführend geben und konstruktiv verarbeiten können. Dabei setzt der Trainer ständig Qualitätsverbesserungsprozesse in Gang, etwa indem er bei den Mitarbeitern rückfragt, wie der Wert „Lob und Kritik“ im Alltagsgeschäft verwirklicht wird. So erhält er seinerseits Feedback – und damit Hinweise, wie es noch besser funktionieren könnte. „Als Folge davon bilden wir Feedback-Coaches aus“, berichtet Alexander Schütt, „und ich selbst erhalte von Werner-Michael Brosch im Walk & Talk-Coaching Unterstützung.“

SES-Haus als Grundgesetz

Das „Lob und Kritik“-Beispiel ist nur eines unter vielen. Geschäftsführer Schütt und Trainer Brosch analysieren, dass ein Wohlfühl-Klima entstanden ist, sich die Krankenstände reduziert, die Arbeitsproduktivität und die Mitarbeiterzufriedenheit hingegen erhöht haben. Dies liegt am kontinuierlichen Austausch zwischen Mitarbeitern, Geschäftsleitung und Trainer, der zu innovativen Ideen und Umsetzungsoptionen führt, wie sich das SES-Haus immer wieder mit werteorientierter Energie aufladen lässt.
Des Weiteren fährt das Unternehmen eine Digitalisierungsoffensive und etabliert eine flexible Organisationsstruktur mit sehr flachen Hierarchien, um sich fit zu machen für die Zukunft. Weil dies in zahlreichen Skill-Bereichen gelungen ist, haben die SES-Hausbewohner jenes Qualitätszertifikat erhalten. „Der Wertekatalog ist für uns wie ein Grundgesetz, das Orientierung bietet und Tag für Tag den Teamgedanken und das Wir-Gefühl stabilisiert und stärkt“, fasst Alexander Schütt die Werte-vollen Initiativen zusammen.

Key Facts

  • Firmeninterne Leitbildentwicklung (SES-Haus) seit 4. Quartal 2018 durch Führungskräfte, Roll-out in mehreren Phasen
  • Seit Februar 2019: Umsetzungsunterstützung (Workshops, INtem®-MERC-Training,
    Mitarbeiterentwicklungsmaßnahmen, Mentorenprogrammen etc.)
  • Seitdem gelebte Werteorientierung mit hoher Umsetzungsenergie und fortlaufenden Verbesserungsprozessen und -maßnahmen
  • Zertifizierung als „weiterbildungsaktives Unternehmen“
new

Werner-Michael Brosch
INtem® Partner

Hochfeldtstr. 42, 45772 Marl
Tel.: +49 (0) 2365 / 508893

w.brosch@intem.de

Erfahren Sie mehr über Werner-Michael Brosch

bayware

BayWe r.e. Solar Energy Systems GmbH
Alexander Schütt
Geschäftsführer

BayWe r.e.
Solar Energy Systems GmbH
Eisenbahnstr. 150
72072 Tübingen
web

Werner-Michael Brosch

Über Werner-Michael Brosch

Geboren 1955, absolvierte nach seiner Handelsschule und 6 Jahren Staatsdienst sein Wirtschaftsabitur 1980. Anschließend erfolgte sein Studium der Wirtschaftswissenschaften mit dem Abschluss als Dipl. Volkswirt. Mehr als 18 Jahre erfolgreiche internationale Tätigkeit & Führungserfahrung als Spezialist in den Bereichen Vertrieb & Marketing, geprägt durch den Umgang mit Menschen in ganz Europa, und darüber hinaus.