Führungskräfte und Unternehmen fit machen für die Zukunft: „motivation for innovation“

Trainingsmaßnahme bei der SK-Elektronik GmbH

Mit einem Führungskräfteworkshop hat Geschäftsführerin Natalie Kühn ihr Führungsteam auf die Bewältigung zukünftiger Aufgaben intensiv vorbereitet. Ziel der Unternehmerin des Jahres 2015: „Ich möchte, dass wir uns alle gemeinsam auf die Reise machen und zusammen nach vorn blicken, um Zukunft zu gestalten.“

Unternehmens-Motto mit Leben füllen

Seit fast 30 Jahren ist die SK-Elektronik GmbH mit Sitz in Leverkusen erfolgreich am Markt tätig, und das weltweit. 2007 hat Geschäftsführerin Natalie Kühn den Führungsstab von ihrem Vater Siegfried Kühn übernommen. Mittlerweile ist die Geschäftsführerin auch Gesellschafterin des Unternehmens. Sie will Unternehmen, Führungsteam und Mitarbeiter fit machen für die Zukunft und darauf vorbereiten, den Unternehmens-Slogan „motivation for innovation“ immer wieder mit Leben zu füllen. „Wir leben in stürmischen Umbruch-Zeiten, da ist es notwendig, eine Unternehmenskultur aufzubauen, die von allen Beteiligten getragen und gelebt wird.“

Ein Führungskräfteworkshop des Trainers und Coaches Ernst Auschner, das im März 2017 begann und bis August andauerte, hat dabei einen substantiellen Beitrag geleistet. Der Workshop, an dem neben der Geschäftsführerin sechs SK-Führungskräfte teilnahmen, fand in Intervallen statt: Zwischen den sechs Modulen lagen jeweils mehrwöchige Umsetzungsphasen, in denen die Führungskräfte und Natalie Kühn ihr neues Know-how direkt in ihrem Führungsalltag einsetzen konnten.

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Der spannende Wechsel zwischen Lernphase im Seminarraum und konkreter Umsetzung im jeweiligen Verantwortungsbereich führt zu raschen und dennoch nachhaltigen Veränderungsprozessen. Dazu zwei Beispiele: Die Führungskräfte beherrschen das Führungsinstrument „Führung durch angemessenes Loben“ und wenden es mitarbeiterorientiert an. Und weil sie die Prinzipien der Delegation kennen, können sie sich besser auf ihre wesentliche Aufgabe konzentrieren, nämlich die Führungsarbeit.

Einen entscheidenden Aspekt der Maßnahme fasst Natalie Kühn so zusammen: „Alle Führungskräfte verfügen über ein gemeinsames Führungsverständnis, wir sprechen eine Sprache – und alle im Team können ihren Mitarbeitern die Bedeutung unseres Mottos ‚innovation for motivation‘ für ihren jeweiligen Aufgabenbereich verdeutlichen. Die Folge: Unser Leitmotto wird von allen in unserem Unternehmen aktiv gelebt.“

Elementarer Bestandteil des Workshops war die Insights-Potenzialanalyse. Sie hilft den Teilnehmern, sich selbst besser einzuschätzen. Zudem können sie die Persönlichkeit und Mentalität der Mitarbeiter präzise beurteilen. Selbst(er)kenntnis und Menschenkenntnis sind tragende Säulen gelungener Führungsarbeit. Wer weiß, wie man selbst und wie die andern ticken, kann Führungsprozesse optimieren und die Mitarbeitergespräche zielorientierter gestalten.

Gemeinsame Werte erleichtern Identifikation

Damit der Verbesserungsprozess fortdauert, sind weitere Workshops unter Ernst Auschners Leitung geplant. „Wir vertrauen dem Berater, er ist ein Mentor, der uns bei der Verwirklichung unserer strategischen Überlegungen und Konzepte in den nächsten fünf Jahren unterstützen wird“, erläutert Natalie Kühn. Durch seine Impulse, vermittelt in einem Trainingsumfeld, das Sicherheit und Orientierung gewährleistet, hat sich nicht nur ein stabiles Teamgefüge ausgebildet; die Teilnehmer verfügen über ein breites Repertoire an Führungstechniken und -methoden, das sie situations- und personenangepasst einsetzen. Dabei geht der Blick für die eigenen Bedürfnisse und Interessen nicht verloren: Die Führungskräfte haben an ihrem Zeit- und Zustandsmanagement gefeilt.

Auch neue Mitarbeiter profitieren von dem Workshop, so die Geschäftsführerin: „Neuen Mitarbeitern fällt es leicht, sich bei uns einzuleben und sich mit unseren Zielen zu identifizieren, weil das gesamte Unternehmen von einer gemeinsamen Kultur und gemeinsamen Werten geprägt ist.

Key Facts

  • Führungsworkshop mit sechs Intervallen.
  • Einheitliche Unternehmenssprache leben.
  • Unternehmenskultur verändern und zukunftsfähig machen.
  • Unternehmens-Motto „motivation for innovation“ mit Leben füllen.
  • Führungsinstrumente wie „Führen mit Lob/Anerkennung“ und Delegation vermitteln.
auschner-trainer-bild

Ernst Auschner | INtem® Partner

Lohrstrasse 72 F, 51371 Leverkusen
Tel.: +49 2173 1013433
mobil: +49 163 292444

e.auschner@intem.de

Erfahren Sie mehr über Andrea Kurz

referenzstorys-auschner-logo-kunde

SK-Elektronik GmbH

Natalie Kühn, Geschäftsführung

Benzstraße 23-25

51381 Leverkusen

www.sk-elektronik.de

Ernst Auschner

Über Ernst Auschner

Ernst Auschner, Vertriebsoptimierer & Führungskräfteentwickler. Bleiben Sie in Bewegung! Ressourcen besitzt jeder Mensch. Und jede Vertriebsführungskraft und jeder Verkäufer verfügt über Stärken. Entscheidend ist, diese Ressourcen auch zu entdecken und zu entwickeln sowie die Stärken in konkreten Aktionen anzuwenden. Weitere Infos zum Author.

Kommentar