Fachartikel > Ausbildungen, Zertifizierungen und Entwicklungsprogramme in Corona-Zeiten
Lesezeit: 2 Minuten

Qualitäts-Action bei INtem®: Ausbildungen, Zertifizierungen und Entwicklungsprogramme in Corona-Zeiten

Bei INtem® stehen die Weiterentwicklungsräder nicht still. Trotz – oder gerade wegen – der Coronakrise hat das Institut seine Aktivitäten im Jahr 2020 noch einmal kräftig hochgefahren. „Wenn wir in Deutschland die Pandemie im Griff oder sogar bewältigt haben, sind unsere Kooperationspartner und wir exzellent darauf vorbereitet, die Unternehmen mit umsetzungsorientierten Coachings, Trainings und Seminaren zu unterstützen, ihr Business weiterzuentwickeln. Und zwar online und offline“, betont INtem®-Geschäftsführer Carsten Kutzner.

Aushängeschild Verkaufstrainerausbildung

So hat INtem®-Institutsleiter Helmut Seßler im Juni 2020 vier neue und zertifizierte Trainer in den Reihen der Trainergruppe begrüßen dürfen. Die Verkaufstrainerausbildung gehört nach wie vor zu den Vorzeigeausbildungen des Instituts. In der 21-tägigen und modular aufgebauten Ausbildung erlernen die Teilnehmer praxisbezogen und umsetzungsorientiert das Geschäft des kundenzentrierten Verkaufstrainers“, so Carsten Kutzner.

Abgeschlossen wird die Ausbildung durch mehrere Testing- und Zertifizierungsphasen. „Unsere Verkaufstrainer sind am Markt sehr begehrt, weil sie den Kundenunternehmen kein Trainingskonzept überstülpen, sondern aufgrund unserer Ausbildung in der Lage sind, zunächst einmal die Ist-Situation beim Kunden zu analysieren. Auf dieser Grundlage erfolgt die punktgenaue und auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmte Entwicklung der Weiterbildungen“, fährt Kutzer fort.

Hätten Sie Spaß daran,
Verkäufer zu trainieren?

Starten Sie jetzt!

Unternehmen brauchen kompetente Verkaufstrainer

Kein Wunder also, dass das Institut im Mai wiederum vier Trainer beim Start der nächsten Verkaufstrainerausbildung begrüßen durfte. Wer sich als Interessent über das Konzept, die Ausbildung, die Modalitäten, die Konditionen und die notwendigen Investitionen und die Verdienstmöglichkeiten informieren will, sollte einen der kostenlosen Infotage besuchen, die das Institut regelmäßig anbietet.

Wichtig in Krisenzeiten: Achtsamkeitstraining

Damit nicht genug: Ebenfalls im Frühjahr 2020 haben drei Trainer das INtem®-Achtsamkeitstraining durchlaufen. Gerade in hektisch-stressigen Corona-Zeiten ist es wichtig, auch einmal einen Gang zurückzuschalten, um schneller ans Ziel zu kommen. Helmut Seßler gibt zu bedenken: „Wer mit Widerständen konstruktiv umgehen und kritische Situationen mit ruhigem Blick bewältigen kann, hat gute Chancen, die Führungs- oder Vertriebssituation intensiv wahrzunehmen, die Perspektive zu wechseln und dann angemessen zu handeln.“ In den Achtsamkeitstrainings, das die frisch gekürten INtem®-Achtsamkeitstrainer jetzt anbieten, geht es auch um Verhaltensweisen, die die Teilnehmer dabei unterstützen, produktiv mit Stress umzugehen und dem Burn-out vorzubeugen.

Im Mittelpunkt: Qualitätsorientierte Entwicklungsprogramme

Für das INtem®-Team steht fest: Die Unternehmen suchen mehr denn je nach Top-Trainern, die mit ihren qualitätsorientierten Entwicklungsprogrammen für messbare und nachweisbare Umsatzsteigerungen im Vertrieb sorgen. „Unsere Ausbildungen tragen dazu bei, dass es in Deutschland genügend solcher Top-Trainer gibt“, hebt Carsten Kutzner die Vision und Mission des INtem®-Teams hervor.

Carsten Kutzner

Über Carsten Kutzner

Carsten Kutzner ist Geschäftsführer und Gesellschafter der INtem® Gruppe. Als Key-Account-Manager, Trainerausbilder und -betreuer entwickelt er mit Firmen die erfolgversprechendste Strategie für messbar mehr Umsatz und nachhaltig mehr Erfolg. Mit jahrelanger Erfahrung als Gesellschafter, Geschäftsführer und Vertriebsleiter bringt er Expertise in der Vertriebssteuerung und fundiertes Vertriebs- und Branchenwissen mit.