Haben auch Sie solche Mitarbeiter im Team, die Kundenbesuchen ausweichen? Oftmals steckt Schüchternheit oder Angst vor Kunden dahinter. Hier können Sie als Führungskraft und Coach Ihrer Mitarbeiter Hilfestellung geben.

Wenn Sie merken, dass einer Ihrer Verkäufer unsicher oder nervös vor einem Kundenbesuch ist, können Sie ihm mit diesem Tipp möglicherweise die Angst vor dem Kunden nehmen und zu einem erfolgreichen Auftritt verhelfen.

So könnte Ihr Gespräch aussehen:

„Kommt Ihnen die folgende Situation bekannt vor? Ein Unternehmen, das Sie unbedingt als Neukunden gewinnen möchten, lädt Sie zur abschließenden Präsentation vor der Auftragsvergabe ein. Aber je näher dieser Termin – auf den Sie ja so lange gewartet haben – rückt, desto nervöser und unsicherer werden Sie. Bei dem Gedanken an die Vertreter der Führungsebene bekommen Sie Angst vor dem Kunden und Ihnen wird mulmig. Einige von ihnen haben Sie bereits bei der letzten Präsentation mit hinterlistigen Fragen aus dem Konzept gebracht.“

Um die Angst vor Kunden abzubauen, gibt es eine ungewöhnliche, aber einfache und wirkungsvolle Methode

Sehen Sie Ihre Gesprächspartner einmal mit anderen Augen. Nutzen Sie Ihre Fantasie, um das Aussehen der besagten Damen und Herren so zu verändern, dass diese weniger einschüchternd wirken. So können Sie beispielsweise den überheblichen Gesichtsausdruck Ihres Gegenübers durch ein freundliches Lächeln ersetzen. Und dem distanzierten Geschäftsführer können Sie zu seinem maßgeschneiderten Anzug statt der sterilen schwarzen Krawatte einen Schlips mit fröhlichen Micky-Maus- Motiven verpassen. So wird aus der unnahbaren Respektsperson ein zugänglicher Zeitgenosse.

Auch wenn sich dieses „Facelifting“ nur in Ihren Gedanken abspielt, wird es schnell dazu beitragen, dass Sie Ihre innere Anspannung abbauen. Wenn es Ihnen gelingt, Personen, die Sie einschüchtern, als ,Menschen wie du und ich‘ zu sehen, verschwinden auch alle Ihre Unsicherheiten.

Denken Sie immer daran: In Ihrer Fantasie ist alles erlaubt, was Ihnen die Angst vor Kunden nimmt. Sie haben die Möglichkeit, das Aussehen von Menschen nach Ihren Vorstellungen so zu verändern, wie Sie dies auf einem einfachen Blatt Papier mit Bleistift und Radiergummi tun können.

Nur eines sollten Sie grundsätzlich unterlassen: Stellen Sie in Ihrer Vorstellung einen Menschen niemals so dar, dass Sie in dessen Gegenwart in Lachen ausbrechen müssen. So eine für beide Seiten peinliche Situation sollten Sie unbedingt vermeiden. Bedenken Sie: Es ist nicht Sinn der Übung, Menschen in ihrer Persönlichkeit zu verletzen. Es geht allein darum, unnötige psychologische Barrieren zu überwinden und die Angst vor dem Kunden zu verlieren.“

Auch ein Coaching mit einem erfahrenen Business Coach kann Ihnen Helfen Ihre Angst zu überwinden.

Wollen Sie auch Morgens und Abends motiviert werden? Stellen Sie sich morgens früh eine Reihe von Fragen, die für einen positiven Start sorgen. Und ebenso am Abend: Beantworten Sie sich Fragen, die für einen positiven Abschluss sorgen. Probieren Sie es einfach aus, die Wirkung ist verblüffend!

Lightpaper "Fragen zur Motivation"

Sichern Sie sich jetzt kostenlos Ihr Lightpaper.
    Weitere Infos zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie hier: Datenschutzbestimmungen
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Helmut Seßler

Über Helmut Seßler

Helmut Seßler ist Gründer und Geschäftsführer der INtem-Gruppe. Er hat mit dem INtem®-Team drei Deutsche Trainingspreise, einen Weiterbildungsinnovationspreis, 11 Internationale Deutsche Trainingspreise, 3 Europäische Preise für Training, Beratung und Coaching gewonnen und den Human Ressource Excellence Award erhalten. Zudem ist er Autor zahlreicher Fachartikel und hat mehrere Bücher zu den Themen Beziehungsmanagement, Verkauf und Führung geschrieben. Seine Aufgaben sind die Aus- und Weiterbildung der INtem Trainer. Weiterhin entwickelt er neuste Trainings wie z.B.: das INtem-Limbic-Sales Training >Emotionales Verkaufen und das Achtsamkeitstraining. Als NLP-Lehrtrainer, NLP Lehrcoach und MBA setzt er die wissenschaftlichen Erkenntnisse in praxisorientierte Intervalltrainings um. Erfahren Sie mehr über Helmut Seßler

Menü