Katja Häffner über das INtem® Franchise und die Ausbildung zum Verkaufstrainer

Franchise-Erfolgsstorys aus dem Bereich Beratung und Schulung

Nach wie vor denken viele Menschen bei dem Wort Franchising vor allem an Gastronomie und Handel. Nicht zu Unrecht, denn hier gibt es große, starke, internationale Marken, die das Franchising, wie wir es heute kennen, geprägt haben. Aber es gibt eben auch Franchisesysteme, wie die hier erwähnten aus der Branche der Beratung und Schulung, die von der breiten Masse unbeachtet, bemerkenswerte Strukturen und Konzepte entwickelt haben, die nicht wenige ihrer Franchisepartner zu erfolgreichen Unternehmern gemacht haben…

Die erfolgreiche Unternehmerin hat nach ihrem Abitur in Mannheim BWL studiert und damals bereits nebenbei für eine Bausparkasse gearbeitet. Schon dort stellt sie fest, dass sie gerne mit Menschen zusammenarbeitet. Ihr Großvater besitzt ein Bausparbüro, das sie schließlich übernimmt. Mit einem damaligen Lebenspartner macht sie sich irgendwann gemeinsam im Bereich Industriemessebau selbstständig. Das sei zwar etwas ganz anderes gewesen, aber genau deshalb habe es sie gereizt, erinnert sich Katja Häffner: „Ich mache gerne immer wieder etwas Neues.“ Nachdem sie dieses Projekt für sich abgeschlossen hat, wechselt sie erneut in die Finanzdienstleistungsbranche, wo sie unter anderem auch Mitarbeiter aus- und weiterbildet und merkt, dass ihr diese Arbeit viel Freude macht. Ihr Interesse am Training ist geweckt.

Nachdem eine weitere Selbstständigkeit, die sie sich mit ihrem Mann aufbaut, im Zuge der Bankenkrise scheitert, beginnt eine Neuorientierungsphase für Katja Häffner. Dass sie die Selbstständigkeit nicht scheut, zeigt ihr Lebenslauf bis zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich. Seit ihr Interesse für den Bereich Training und Weiterbildung geweckt wurde, spukt ihr dieses Thema durch den Kopf. Sie sucht nicht gezielt nach einem Franchisesystem, als sie über eine Anzeige auf INtem® aufmerksam wird. Sie lässt sich Informationen zukommen – die dann aber erst einmal noch fast ein Jahr bei ihr liegen, ohne dass etwas passiert. Denn die Aus- und Weiterbildung zur zertifizierten Trainerin kostet Geld und diese Investition will sie nicht übereilt tätigen. Zwar halte sie die Ausbildung für effektiv und umfangreich, aber wo das Geld herkommen soll, müsse man sich ja trotzdem fragen, hält Katja Häffner fest.

Der letzte Schubs, wie Häffner es nennt, der schließlich die Franchisepartnerschaft ins Rollen bringt, ist die Einladung von Helmut Seßler, dem Geschäftsführer und Franchisegeber von INtem®, zu einem Informationsseminar. Der Funke springt über und Katja Häffner absolviert die gesamte Ausbildung. Nach einem erfolgreichen Abschluss unterschreibt sie schließlich den Franchisevertrag. Trotz ihrer umfangreichen Erfahrungen im Bereich der Selbstständigkeit, fühlt sie sich in einem Franchisesystem nicht eingeschränkt. „Für mich sehe ich da nur Vorteile“, so Häffner. Sie könne auf das gesamte Know-how zugreifen und erhalte eine professionelle Betreuung. „Was im Training beigebracht wird, wird auch im System gelebt“ meint Katja Häffner anerkennend.

Zudem seien schnelle Entscheidungen durchaus möglich und Flexibilität sowie individuelle Lösungen selbstverständlich bei INtem®. Katja Häffner persönlich trainiert vor allem das gesamte Personal in Krankenhäusern oder Reha-Kliniken. Dafür musste das INtem®-Programm erst einmal angepasst werden – die Variation stehe dann ja aber auch wieder allen anderen Franchisepartnern zur Verfügung, sagt Häffner.

Die Unternehmerin hat keine Angestellten und somit auch kaum Fixkosten. Sie arbeitet aus dem Home Office, kann aber wenn nötig die Büroräume der INtem®-Zentrale in Mannheim nutzen. Allgemein betont sie, dass ihr die Nähe zur Zentrale wichtig ist – auch menschlich gesehen. Den Umgang mit den anderen Franchisepartnern empfindet sie als angenehm, es gebe keine Konkurrenz. Bei großer Nachfrage könne sie auch andere Franchisepartner fragen, ob die nicht einspringen können. Dass das INtem®-Konzept funktioniert, sieht man auch an den zahlreichen Preisen, die das Unternehmen für sich verbuchen kann: Jüngst erhielt INtem® den Internationalen Deutschen Trainingspreis in Silber.(Quelle: franchise-erfolge.de)

Wann dürfen wir das erste Kapitel Ihrer persönlichen Erfolgs-Story schreiben?
Lesen Sie noch weitere Erfolgsstorys …

referenz

Überzeugen Sie sich selbst:
Katja Häffner Partner der INtem®-Gruppe

sidebar

Dummy

14. Juni 2017

Andrea Kurz

Andrea Kurz

„INtem® garantiert einen konti­nuierlichen Verbesserungsprozess.“

Rolf Konrad

Rolf Konrad

„INtem® garantiert mir, dass ich immer auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse in Wissenschaft und Praxis bin.“

Manfred Jakobi

Manfred Jakobi

„Ich liebe es mit Experten im Netzwerk zusammenzuarbeiten.“

Sinisa Trisic

Sinisa Trisic

„Die Zusammenarbeit ermöglicht mir, meine Trainings über die Qualität zu verkaufen, nicht für den Preis.“

Wolfgang von Gehlen

Wolfgang von Gehlen

„Ich habe die INtem®-Infoveranstaltung besucht – und dort bin ich endgültig von dem Konzept überzeugt worden.“

Monika Schneider

Monika Schneider

„Die Faszination des Intervalltrainings überzeugt so gut wie jeden Seminarteilnehmer.“

Wilfried von Berg

Wilfried von Berg

„Das INtem®-Training ist mehr als nur ein Training, es ist eine Philosophie, die in die Tiefe geht, eine Grundhaltung, ein ganzheitliches Konzept“

Andreas Mostafa

Andreas Mostafa

„Im Vergleich zu anderen Franchise-Unternehmen bietet INtem® seinen Partnern Freiraum.“

Klaus Müller

Klaus Müller

„Diese frühzeitige Akquisitionsunterstützung ist auch heute noch ein Alleinstellungsmerkmal.“

Theobald Humbert

Theobald Humbert

„INtem® hat mir gezeigt, dass mehr in mir steckt und vor allem auch, wie ich dieses Mehr an Potenzial mobilisieren kann.“

Miriam Hohenfeldt

Miriam Hohenfeldt

„Das Team in Mannheim hat mir geholfen, den Turbo zu starten.“

Thomas Unger

Thomas Unger

„Vertriebserfolg hat, wer ihm entgegengeht statt ihm nachzulaufen.“

Andreas Merkel

Andreas Merkel

„Die Kooperation mit INtem® hat mir einen gewaltigen Entwicklungsschub gegeben.“

Katrin Frohberg

Katrin Frohberg

„Durch die Kooperation mit INtem® kann ich mich voll und ganz auf meine Kernkompetenzen konzentrieren!“

Jürgen Florack

Jürgen Florack

„Mich haben schon beim ersten Kennenlernen die INtem® –Konzepte mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit, Umsetzungsorientierung und Intervalltraining fasziniert.“

Karin Hafen

Karin Hafen

„Intervalltraining ist die beste Methode für Verhaltensänderung und damit für nachhaltige Wirkung.“

Katja Häffner

Katja Häffner

„Was im Training beigebracht wird, wird auch im System gelebt.“

Heiko Erhardt

Heiko Erhardt

„INtem® ist in mehrfacher Hinsicht ein „Türöffner“: Denn als starker Franchisegeber öffnen sich für die Kooperationspartner viele Türen – auch zu neuen Kunden.“

Markus Bücker

Markus Bücker

„Die inspirierende Netzwerk-Atmosphäre ist nur einer von zahlreichen Vorteilen, die die Kooperation mit einem starken Partner bietet.“

Werner-Michael Brosch

Werner-Michael Brosch

„Von Anfang an ist der Funke der INtem®–Philosophie auf mich übergesprungen.“

Lutz Loebel

Lutz Loebel

„Es ist eine tolle Mischung: INtem® schnürt seine Partner in kein enges Korsett. Zugleich kann ich das Renommee, das Know-how nutzen.“

Romy Skole

Romy Skole

„Ich bin Teil einer Familie, kann mir jederzeit Rat und Tipps holen – gleichzeitig bleibe ich selbstständig und frei. Dies ist einmalig mit INtem®.“

Volker Maihoff

Volker Maihoff

„Ich wollte das, was ich gut kann und was mir Spaß macht, an andere weitergeben.“

Uwe Sockel

Uwe Sockel

„Erst war ich INtem®-Kunde und jetzt bin ich begeisterter Netzwerkpartner dieses Franchisegebers!“

Bernd Menzel

Bernd Menzel

„Mit dem INtem®-Intervallsystem habe ich gleich mehrere Stufen auf dem Weg nach oben übersprungen.“

Vincenzo D`Amato

Vincenzo D`Amato

„Ich bin ins kalte Wasser gesprungen, aber mir ging es noch nie besser. Bei INtem® habe ich mich von Anfang an sehr wohl gefühlt.“

Ernst Auschner

Ernst Auschner

„Ich würde mich immer wieder für INtem® entscheiden, die Qualität der Ausbildung ist optimal.“

Ihre Persönliche Erfolgsstory

Ihre Persönliche Erfolgsstory

Wann dürfen wir Sie auf Ihrem Weg dort hin begleiten?